Krakau (pol. Kraków) ist die Hauptstadt der Woiwodschaft Kleinpolen. Sie hat etwa 775.000 Einwohner und ist somit die zweitgrößte Stadt Polen. Sie erstreckt sich auf einer Fläche von knapp 330 km² und hat somit eine Bevölkerungsdichte von rund 2350 Personen pro km². Von vielen wird sie als die schönste Stadt und Kulturstätte Polens bezeichnet. Dort befindet sich auch der größte Holzaltar Europas.

Krakau blieb im 2. Weltkrieg unzerstört und wird als Welterbe der UNESCO geschützt. Der 200m * 200m große Marktplatz ist das Zentrum der Stadt. Die Marienkirche zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten. Jede volle Stunde ertönt dort der berühmte Hejnał Mariacki.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Königsschloss auf dem Wawel. In der Nähe des Schlosses ist auch eine Statue des berühmten Wawel-Drachen. Früher konnte er durch das Senden einer SMS „erweckt“ werden und Feuer speien. Heute speit er jedoch im 10-Minuten-Takt den ganzen Tag lang Feuer. Außerdem ist der Archosaurier „smok wawelski“ nach ihm benannt worden.